Medizinische Kosmetik



Aknetherapie

Was ist Aknemedizinische_kosmetik
Sie ist eine Erkrankung der Talgdrüsen, die in verschiedenen Formen auftreten kann. Die am häufigsten auftretende Form ist die Jugendakne (acne vulgaris).

Aber auch Erwachsene können noch Akne haben bzw. bekommen (acne tarda).



Ursachen hierfür sind:

  • die Seborrhoe (eine ölig, fettende Haut)
  • Hormonelle Umstellung (speziell die Androgene)
  • Bakterien (vor allem Propionibakterium Aknes)
  • Vererbung
  • Follikuläre Reaktionsbereitschaft (eine Verhornungsstörung im unteren Teil des Follikelkanals)
  • Streß




Die Therapie

Für ein positives Ergebnis ist uns eine enge Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihrem Hautarzt ganz wichtig!

Nach einer gründlichen Beurteilung Ihres Hautzustandes und dem Gespräch mit Ihnen über Ihre Pflegegewohnheiten und evtl. vorhandenen Präparaten vom Arzt legen wir Ihren Behandlungsplan fest.




Ablauf der Behandlung

  • Wir beginnen mit der gründlichen Abreinigung der Haut,
  • machen ein Peeling, um abgestorbene Hornzellen zu entfernen,
  • bedampfen Ihre Haut mit dem Vapozon, um die Poren zu öffnen
  • und reinigen Ihre Haut aus.
  • Wir beenden die Behandlung mit einer Abschlusspflege, speziell auf Ihre Haut abgestimmt.



Unser Ziel ist es Ihre Akne zu bessern, dass wir nur mit Ihrer Zusammenarbeit schaffen können. Jedoch braucht die Aknetherapie Zeit und Geduld! Sie kann nicht nach nur einer Behandlung verschwinden.



Wenn wir konsequent miteinander arbeiten, können wir

  • -Ihr Hautbild optisch verbessern
  • -Narbenbildung vorbeugen
  • -Pigmentstörungen vermeiden
  • -Akneausbrüche minimieren



Und was sind Milien?

Milien sind kleine Zysten die mit einem Keratin-Talg-Gemisch gefüllt sind. Sie können stecknadelkopfgroß werden und befinden sich meistens in der Augengegend. Man erkennt sie als weiße Knötchen und Betroffene betrachten sie als optisch störend. Medizinisch gesehen sind sie jedoch unbedenklich!

Um diese zu entfernen, wird mit einer Einmallanzette das darüber befindliche Häutchen angeritzt und anschließend die Milie herausgedrückt.

Copyright © 2012. Hautzentrum Ingolstadt.